Berliner/ Ecke Karlstrasse

 

Der stilisierte Frauenkopf prangt über

dem Tor eines Jugendstilgebäudes in

der unteren Karlstrasse. Er kann bei-

spielhaft für viele andere Viertel Offen-

bachs stehen, die in einer ähnlichen

Zeit entstanden sind, wie das Mathil-

denviertel.

EIN VIERTEL IM DETAIL

 

Ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum

 

Auf 13 Gehäuse der Telekom im Mathildenviertel überträgt Anja Hantelmann malerisch architektonische Details

oder Stilleben-artige Situationen aus dem Viertel, die sie zuvor auf fotografischen Streifzügen entdeckt hat.

Die Zusammenstellung der Motive ist vielfältig und abwechslungsreich, jedoch entsteht durch Art und Weise von

Ausschnitt, Farbigkeit und Maltechnik ein erkennbares Gesamtbild.

Ein QR Code, der seitlich an den Gehäusen platziert ist, verweist auf die Konzeptidee und auf die Orte,

an denen die Motive zu finden sind. Es entsteht eine Art Rätsel, dem die BetrachterInnen bei einem Spaziergang

durch das Viertel nachspüren können.

 

Auftraggeber ist die Bürgerinitiative Östliche Innenstadt, Förderer "Besser Leben in Offenbach" GBO

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Hantelmann